Defekte SD-Karte wiederherstellen

SD-KartenEine SD-Speicherkarte findet sich meistens in Kameras wieder, wo sie als Speicherplatz für aufgenommene Bilder und Videos dient. Dabei kann sich der Nutzer für eine unterschiedliche Speicherkapazität entscheiden, sodass am Ende mehr oder weniger Dateien Platz haben. Ein weiterer Aufenthaltsort der SD-Karte sind Smartphones, denn auch sie können mit solch einer Speicherkarte auf eine größere Kapazität für Dateien gebracht werden.

Der Vorteil einer SD-Karte besteht darin, dass sie sich jederzeit mit neuen Daten beschreiben lässt. Die Alten können dabei mit wenigen Handgriffen gelöscht und somit von der Speicherkarte entfernt werden. Leider muss diese Möglichkeit nicht immer positiv sein, denn häufig wird versehentlich der Lösch-Knopf gedrückt, sodass am Ende die Dateien weg sind. Weiterhin kann aber auch eine Fehlermeldung dazu beitragen, dass man als Nutzer keinen Zugriff mehr auf die Bilder und Videos hat. Eine solche Situation ist natürlich immer ärgerlich, vor allem wenn auf der Karte zum Beispiel die neuen Urlaubsfotos gespeichert sind. Zum Glück gibt es mittlerweile einige Möglichkeiten, um die SD-Karte wiederherstellen zu können.

Vor allem bei sensiblen und/oder wichtigen Daten empfiehlt sich der Gang zum Profi, der in vielen Fällen einen Erfolg verzeichnen kann. Zur Kostenermittlung wird Ihnen hier der kostenfreie Service einer Analyse Ihrer Speicherkarte angeboten. Nach  dem, Erhalt des Festpreisangebotes können Sie frei entscheiden ob Sie eine Datenrettung in Anspruch nehmen möchten oder nicht.

Alternativ kann man sich auch selbst an der Datenwiederherstellung versuchen (Es sei aber gewarnt: Ein fehlerhaft durchgeführter Datenrettungsversuch kann zur Folge haben, dass die Daten unwiderruflich zerstört oder überschrieben werden). Hierbei kommen spezielle Zusatzprogramme für den Computer zum Einsatz, welche die Daten auf SD-Karten wiederherstellen können. Diese werden in der Regel auch als Freeware angeboten und sind somit teilweise kostenlos. Dazu gehört beispielsweise auch “PhotRec”, wobei das Programm auch mit formatierten Karten umgehen kann. Mit gerademal 3,3 MB ist es eine sehr kleine Software und kann sowohl auf älteren Betriebssystemen (Windows 2000) als auch auf neueren (Windows 7) installiert werden.

Um die Chance auf eine erfolgreiche Wiederherstellung zu erhöhen, sollte die betroffene Speicherkarte auf keinen Fall mit neuen Dateien beschrieben werden. Ist es der Fall, sinkt die Chance rapide nach unten. Die Wiederherstellung an sich erfolgt in wenigen Schritten, wobei der erste mit dem Starten des Programms beginnt. Anschließend wird die Karte ausgewählt und die gefundenen Daten auf den PC gespeichert. Im Prinzip kann man also auch zu Hause in manchen Fällen eine SD-Karte wiederherstellen und die verlorenen Daten retten.

Weitere Informationen über das Vorgehen bei einer defekten SD-Karte können unter http://www.datenrettungstipps.com/speicherkarte-defekt-wie-kann-ich-meine-fotos-wiederherstellen/ nachgelesen werden. Außerdem gibt es hier ebenfalls die Möglichkeit mit einem Datenretter in Verbindung zu treten und sich eine Preisauskunft geben zu lassen.

07635 - 8279368